JugendKulturWorkshops und Klimademo/Flussparade

Der Klimawandel ist das zentrale Thema der Menschheit im 21.Jahrhundert. Gemeinsam mit den Artists for Future engagieren wir uns für das Thema und veranstalten eine kostenfreie Workshopreihe für benachteiligte Jugendliche sowie die Flussparade FLOAT-22 als Klimademonstration auf Hannovers Wasserstraßen.


 

Die Jugendkultur-Workshops werden gefördert vom Land Niedersachsen im Rahmen des Programms “Startklar in die Zukunft”. Vielen Dank!

Workshops:

Künstlerische Selbsterfahrung als Capacity Building in der Zeit des Klimawandels.
4 kostenfreie Kulturworkshops für junge Menschen von 16-27 Jahren.
– Bodyart, mit Yulia Ezhova (Body Art Therapy Project)
– Kunst-Installationen, mit Joy Lohmann (Artists For Future)
– schwimmender Garten, mit Aaron Balke (Makers For Humanity)
– Flaggeninsel (ausgebucht), mit Tatjana Kulakovskaya (Kunstschule Lotus)

Der Klimawandel erfordert gemeinsames Umdenken und Handeln. Die so schon benachteiligten Teile der Weltbevölkerung bekommen die Folgen des Klimawandels als erste zu spüren und brauchen leicht zugängliche und kreative Lösungen.
Die schwimmenden Inseln “open-islands” aus Recyclingmaterial der “makers for humanity” sind eine davon. Auf der Documenta 15 wurde innerhalb einer Fluss-Performance gezeigt, wie erst durch vereinte Kräfte gegensätzlicher Elemente das Boot im wörtlichen Sinne zum Schwimmen kommt.

Auf Hannovers Klima-Flussparade greifen wir diese Performance auf und laden euch dazu ein, dabei künstlerisch mitzuwirken.
In einer Werkstatt eurer Wahl, könnt ihr mit verschiedenen kreativen Medien (1.Bodyart, 2.Floß-Installationen oder 3.schwimmender Garten) über eigene Ressourcen und Zukunftsvisionen reflektieren, sie im Gruppenkontext und schließlich im gesamtgesellschaftlichen Kontext erproben und ausdrücken: Auf dem Globalen Klimastreik der Fridays for Future (23.9.22 ab 14.00 Uhr, Königsworther Platz, Hannover) und auf Hannovers “KlimaWal” Flussparade (am 24.9.22 ab 12 Uhr vom Schnellen Graben mit Booten zum Strandleben)

  • Bodyart Werkstatt 

(Sprachen: deutsch/russisch)
Bodyart, als eine der ersten künstlerischen Medien, dient den Menschen in allen Kulturen dazu, Verbindungen zu schaffen. Mit sich selbst, mit anderen und der Natur.
In dieser Bodyart Werkstatt geht es nicht um ästhetische Ergebnisse. Es dient als Ort der Begegnung und künstlerischer Selbsterfahrung durch die Körperbemalung.
Dazu ist keine Vorerfahrung oder Talent notwendig. Wir verwenden professionelle, dermatologisch getestete Theaterschminke. Die Bemalung begrenzt sich auf das Gesicht, Hände und Arme.

Ablauf Samstag, 8.10.22:
10:00-12:00 Uhr:
Come together – Bodyart als Ort der Begegnung.
In diesem Workshop lernen wir uns, innerhalb der Körperbemalung, auf eine spielerische und kreative Weise kennen und erstellen gemeinsame Kunstwerke. 

12:00-13:00 Uhr: Zeit zum Erholen, Austausch und Essen (wird zur Verfügung gestellt)

13:00-16:00 Uhr:
Künstlerische Selbsterfahrung durch Bodyart
Was sind deine Stärken und Eigenschaften? Was sind deine Visionen? Wie können sie für dich, für die Gruppe, für die Gesellschaft und für die Umwelt eingesetzt werden?
In der eigenständigen Gesichtsbemalung mit Fingern trittst du in den künstlerischen Dialog mit sich selbst. Hier kannst du deine Visionen, Wünsche, Emotionen und Eigenschaften auf die Oberfläche bringen, transformieren und wieder verkörperlichen. 

16:00-16:30 Uhr: Pause und Snacks (werden zur Verfügung gestellt)

16:30 Uhr-19:00 Uhr: Inszenierung der Ergebnisse mit Fotoshooting 
Die zuvor entstandenen Wesen auf unseren Gesichtern werden nach Bedarf ergänzt und mit Pinseln weiterentwickelt. Die Ergebnisse können einzeln und/oder in der Gruppe inszeniert und professionell fotografiert werden. 

Werkstattleiterin: Yulia Ezhova (Pädagogin, Kunsttherapeutin und Künstlerin mit dem Schwerpunkt Bodyart)
Ort: Werkstatt der Makers For Humanity e.V. in der Paul-Dohrmann-Schule, Burgweg 5, Trakt C, 30419 Hannover Herrenhausen
Kontakt/Infos: Yulia Ezhova per Mail: bodyarttherapyproject@gmail.com

  • floating sculptures Kunstinstallationen

(Sprachen: deutsch/englisch)

“Die Nachfrage nach Schwimminseln steigt mit den Meeresspiegeln.”

Joy Lohmann, Künstler und Initiator von Open-Island.

Mit unserem Bausatz schwimmender Inseln bauen wir zwei Plattformen für Kunst-Installationen, die am 24.9.22 bei der Flussparade mit den anderen Booten die Ihme und Leine runterfahren, Im Workshop wurden folgende 2 thematische Installationen entwickelt:
– Flussmüll-Skulptur
Bei einer Müllsammelaktion auf der Ihme haben wir eine Menge Schrott und Müll aus dem Fluss gezogen. Das meiste liessen wir von aha abtransportieren, ausgewählte Stücke aber haben wir uns für eine schwimmende Schrottskulptur ausgesucht.
– Floating Pyramid
Zur kommenden UN-Klimakonferenz COP27 in Sharm-Al-Sheikh/Ägypten wurden wir eingeladen, ein Klimakunstwerk zu erstellen. Das wird eine schwimmende Pyramide mit Solarenergie-Spitze und LED-Beleuchtung sein. Ein verkleinertes Modell dieser Installation wollen wir für die Klima-Flussparade bauen.

Ablauf:
Die Workshops laufen bereits, aber Du kannst gerne an folgenden Terminen/Aktionen noch kurzfristig teilnehmen:

Sonntag 18.09.22, 12:00-18:00 Uhr, Paul-Dohrmann-Schule, Burgweg 5:
“floating-sculptures” Bauwerkstatt
Endmontage und finale Gestaltung der 2 Installationen “Schrittskulptur” + “Floating Pyramid”

Freitag 23.09.22, 14:00-17:00 Uhr, Königsworther Platz
“Globaler Klimastreik” der fridays for future
Bei der Klimademo werden wir uns gemeinsam mit der BodyArt Werkstatt unter die Menge mischen und mit künstlerischen Interventionen zur Klima-Flussparade am Folgetag einladen.

Samstag 24.09.22, 10:00-18:00 Uhr, Startpunkt “Am schnellen Graben”, Endpunkt “Strandleben”
“Klima-Flussparade” auf Ihme und Leine
Wir treffen uns im Vorfeld der Klimademonstration, montieren die Kunstinstallationen auf ihre Schwimminseln und wassern diese am Startpunkt der Flussparade.
Um 12 Uhr beginnt die angemeldete Demonstration mit einer Kundgebung und dem Aufbau der anderen Floats. Dabei helfen wir gerne den anderen Teilnehmer*innen nach Bedarf.
Die Parade auf dem Wasser startet um 14 Uhr mit allen Booten, Installationen und was sonst noch mitschwimmt. Hierbei werden wir unsere Installationen mit Kanus begleiten oder ziehen, wenn die Strömung nicht ausreicht.
Nach der Abschlusskundgebung mit Konzert holen wir unsere Installationen wieder aus dem Wasser und verpacken sie für den Transport in unsere Werft in der Paul-Dohrmann-Schule.

Werkstattleiter: Joy Lohmann (Künstler/Designer bei Artists for Future, Hannover)
Kontakt/Infos: Joy Lohmann per Mail: joy@joy-art.de

  • Schwimmender Garten

(Sprachen: deutsch/englisch)
Ein Hauptthema der Open-Islands sind schwimmende Gärten, die zum Nahrungsmittelanbau oder der Gewässerreinigung dienen können oder auch als Über/Unterwasser-Biotop der Natur überlassen werden. Einen schwimmenden Showgarten wollen wir gemeinsam für die Klima-Flussparade am 24.9. bauen.

Schwimmende Gärten laden ein, Nutz und Zierpflanzen auf Wasserflächen zu kultivieren und Wasserflächen so auch für den Gartenbau nutzbar zu machen.
Auf Süßwasserflächen wie Flüssen (der Ihme in Hannover) oder auf Teichen kann die Wasserfläche so ebenfalls genutzt werden, um Pflanzen mit Wasser zu versorgen.
In unserem Gartenworkshop erfahren die Teilnehmer*innen neben dem Bau der schwimmenden Insel auch die Bepflanzung der Inseln.
Kern der Erfahrung ist neben dem Bau und der Bepflanzung, der Fokus auf der autonomen Bewässerung der Pflanzen, welche in dem Gartenworkshop am 18.09.2022 vermittelt und ebenso zusammen mit den Teilnehmern aufgebaut wird.
Hierzu werden Pflanzbehälter mit Dochten genutzt, um Pflanzen so im System zu verankern, dass sich die Pflanzen selbst mit Wasser versorgen.
Alle Teilnehmer sind herzlich eingeladen, eigene Pflanzen mitzubringen, welche zusammen auf der Insel installiert und auf der anschließenden Flussdemonstration ausgestellt werden.
Teilnehmende Gruppen, welche sich im Vorfeld interessieren und Pflanzen zusteuern können, haben ebenfalls die Möglichkeit sich künstlerisch und ihr Projekt (Gartengruppe) auf den Pflanzkübeln zu verewigen. Die restlichen Pflanzkübel werden sonst anderweitig künstlerisch gestaltet.

Ablauf:
Der Workshop läuft bereits, aber Du kannst gerne an folgenden Terminen/Aktionen noch kurzfristig teilnehmen:
Sonntag 18.09.22,
12:00-18:00 Uhr, Paul-Dohrmann-Schule, Burgweg 5:
“Schwimmgarten” Bau-/Pflanzwerkstatt

Samstag 24.09.22, 10:00-18:00 Uhr, Startpunkt “Am schnellen Graben”, Endpunkt “Strandleben”
“Klima-Flussparade” auf Ihme und Leine
Wir treffen uns im Vorfeld der Klimademonstration, montieren den Schwimmgarten und wassern ihn am Startpunkt der Flussparade.
Die Parade auf dem Wasser startet um 14 Uhr mit allen Booten, Installationen und was sonst noch mitschwimmt. Hierbei werden wir unsere Installationen mit Kanus begleiten oder ziehen, wenn die Strömung nicht ausreicht.
Nach der Abschlusskundgebung mit Konzert holen wir unsere Installationen wieder aus dem Wasser und verpacken sie für den Transport in unsere Werft in der Paul-Dohrmann-Schule.

Werkstattleiter: Aaron Balke (Pflanzentechnologe bei Makers For Humanity e.V.)
Kontakt/Anmeldung: Aaron Balke per Mail: a2b@freenet.de


 

Die “Float-22” KlimaDemo+FlussParade auf der Ihme:

Zusammen mit den Artists for future Hannover rufen wir zur kulturellen Klima-Demo auf hannoverschen Wasserstrassen am 24.9.2022 von 12 – 18 Uhr auf.
Kommt mit dem Schlauchboot, Kanu, SUP… dazu oder fahrt in einem unserer 7 Kanadier mit.

“Wir fordern sofortige und effektive Maßnahmen zum Klimaschutz!”
Und nicht vergessen, am Sonntag den 9.10. wählen wir eine neue LandesRegierung in Niedersachsen…

  • Unser schwimmendes Zukunftslabor, der Motorkatamaran “ZuKunst” wird die Ihmeparade anführen.
  • Im Rahmen von 4 Jugendkultur-Werkstätten entstehen schwimmende Installationen, die auf dem Wasser mitschwimmen werden.
  • Komm dazu mit Schlauchboot, Kanu, Floß, SUP, Ruderboot oder Luftmatratze.
  • Los gehts um 12 Uhr am Schnellen Graben mit der Auftaktkundgebung und kulturellen Interventionen. Dort werden auch alle Boote gewassert.
  • Um 14 Uhr startet der Float-22 und wir lassen uns gemeinsam und gemächlich mit der Strömung die Ihme runtertreiben.
  • Die zentrale Bühne unterwegs ist der MotorKatamaran “ZuKunst” mit Livemusik im Flow.
  • Beim Strandleben holen wir ca. 17 Uhr gemeinsam die Boote raus und genießen vom Ufer aus das Abschlusskonzert.
  • Bitte achtet aufeinander, folgt den Anweisungen der Demo-Leitung, vermeidet Risiken und hinterlasst keinerlei Müll. (Unfälle sind verboten 😉
  • p.s. die Demo wird für den Schwarmfilm “ZuKunst” dokumentar-gefilmt, zieht Euch also passend an dafür und tragt Masken, wenn Ihr nicht erkannt werden wollt 😉

Au ja! Da mach ich mit!

Komme einfach mit Deinen Freund*innen am 24.9. ab 12 Uhr zum “Schnellen Graben” (Ihme-Wehr hinterm Maschsee, Parkplatz des Olympiastützpunkt Nds.). Wenn Ihr habt, bringt irgendein Boot mit oder fahrt auf einem der vorhandenen Boote (Kanadier) mit.

Erzählt das allen weiter! Je mehr wir sind, desto größer die Freude und Wirkung…

facebook-event

Wenn Du Ideen oder Fragen hast, schreib uns ne Mail.
wenn Du helfen willst bitte auch 🙂

Ahoi – die Crew & Partner.

Demoflyer

Wir freuen uns natürlich riesig über jedes weitere Gefährt, das die Flussparade am 24.9. begleitet!


Unterstützer*innen der “FLOAT-22” KlimaFlussparade:

Wenn auch Deine Organisation oder Firma den KlimaWal unterstützen möchte, verbreite diesen Aufruf über Deine Kanäle, Social Media, Website, Freundeskreis, Mitarbeiter*innen und sende uns Euer Logo per Mail zur Veröffentlichung an dieser Stelle.